Sächsisches Textilforschungsinstitut e. V. STFI

Sächsisches Textilforschungsinstitut e. V.
An-Institut der TU Chemnitz
Annaberger Str. 240
09125 Chemnitz

Geschäftsführung:
Dipl.-Ing.-Ök. Andreas Berthel
Dr.-Ing. Yves-Simon Gloy

Telefon +49 371 5274-0
Fax +49 371 5274-153
E-Mail stfi@stfi.de

www.stfi.de

Die Forschungstätigkeit im Kompetenzzentrum Vliesstoffe und dem Innovationszentrum Technische Textilien des Institutes erstreckt sich von der Faseraufbereitung über die Flächenbildung und Veredlung bis zum Recycling von Textilien. Im Fokus des 2017 eingeweihten Zentrums für Textilen Leichtbau steht der textile Leichtbau in all seinen Facetten, beginnend bei CFK-Halbzeugen, über funktionsintegrierte und prozessoptimierte Fertigungsverfahren auf Basis textiler Technologien bis hin zur Entwicklung neuer hybrider textiler Materialverbunde. Das Recycling und die Wiederverwertung dieser neuen, zum Teil sehr kosten- und energieintensiven Werkstoffe, bilden einen weiteren Schwerpunkt in diesem Bereich. Um eine effiziente Fertigung von Bauteilen zu erreichen, werden im Rahmen des Projektes futureTEX  Forschungs- und Versuchsfelder mit Demonstrationslinien aufgebaut, deren Gegenstand vernetzte sowie selbstoptimierende Produktionssysteme sind. Außerdem erfordern die neuen Materialien und Verfahren die Entwicklung geeigneter Prüfverfahren und komplexer Bewertungskriterien.

Die akkreditierte Prüfstelle Textil des STFI baut ihr Angebot an Prüfungen ständig aus und erweitert dieses auch auf die Prüfung nichttextiler Rohstoffe, wie Werkstoffverbunde aus Glas, Aramid, Carbon und Basalt. Neben der Zertifizierungsstelle für Persönliche Schutzausrüstung (PSA) ist auch die Zertifizierungsstelle für Geokunststoffe unter Notified Body 0516 gelistet. Zertifizierungen erfolgen für Unternehmen in ganz Europa und darüber hinaus.

Die anwendungs- und erzeugnisorientierte Forschung und Entwicklung des Sächsischen Textilforschungsinstitutes e.V. (STFI) ist von Beginn an auf technische Textilien und Vliesstoffe ausgerichtet und hat der Textilindustrie und dem Textilmaschinenbau wichtige Impulse gegeben und neue Marktchancen eröffnet. Aus der Tradition der sächsischen Textilforschung heraus hat das STFI dazu beigetragen, dass Chemnitz ein moderner, international anerkannter Standort der Entwicklung und Herstellung technischer Textilien für unterschiedlichste Anwendungen geworden ist.

Andreas Berthel, Geschäftsführender Kaufmännischer Direktor

Arbeitsschwerpunkte auf dem Gebiet „Textiler Leichtbau“:

  1. Hochleistungsfaserrecycling
  2. Technologieentwicklung für die Verarbeitung rezyklierter Faserstoffe zu Vliesstoffen, Bändern und Garnen.
  3. Verschnittfreies Preforming mittels Webens, Strickens und Wirkens
  4. Lastpfadgerechte Auslegung textiler Halbzeuge incl. textiltechnischer Integration spezifischer Sensorik.
  5. Herstellung textiler Verbunde
  6. Compositefertigung und Demonstratorbau
  7. Prüfung von der Faser bis zum Composite